Cookie-Früchtemousse

„Und so zerbröselt der Keks nun mal!“

Rezept drucken
Cookie-Früchtemousse
Und so zerbröselt der Keks nun mal! - Ob Jim Carry bei seinem Legendären Spruch vielleicht auch an dieses leckere Dessert gedacht hat? Toll an diesem Nachtisch ist, dass ihr es mit euren Lieblingsfrüchten zubereiten könnt. Bei uns gab es das Dessert mit Blau- und Himbeeren.
Vorbereitung 15 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Vorbereitung 15 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Zu Beginn werden den Kekse bis auf 6 Stück zerbröselt. Die Cookies dazu in einen Tiefkühlbeutel geben und ordentlich mit einem Nudelholz bearbeiten. Anschließend werden etwa 2/3 der Krümel in 6 Dessertgläschen gegeben.
  2. Nun müssen die Früchte püriert werden. Für mein Dessert habe ich Himbeeren und Blaubeeren genommen. Hier dürft ihr euch aber nach Lust und Laune austoben. Solltet ihr tiefgefrorene Früchte nehmen, müssen diese etwa 20 Minuten angetaut werden. Als nächstes wird die Sahne steif geschlagen. Etwa 1/3 der Sahne wird mit dem Früchtepüree und einem EL Zucker vermischt.
  3. Den Rest der Sahne vermengt ihr mit dem Magerquark, 3 EL Zucker, 1TL des Früchtepürees und den übriggebliebenen Kekskrümeln. Die Quarkmasse wird nun auf den Keksboden in den Dessertgläschen geben. Darauf gießt ihr nun vorsichtig das Früchtemousse. Abschließend kann das leckere Dessert noch mit einem Keks und frischen Früchten garniert werden. Damit diese aber nicht versinken, gebt das Dessert am besten für einige Zeit in den Kühlschrank. Guten Appetit!
Dieses Rezept teilen
Powered by WP Ultimate Recipe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.