Herbstlicher Birnenkuchen

Rezept drucken
Herbstlicher Birnenkuchen
Dieser leckere herbstliche Birnenkuchen ist ein Muss für ein gemütliches Kaffeetrinken mit der Familie oder Freunden. Highlight des Kuchens ist der wunderbar lockere Schmand-Belag. Für unsere Freunde aus Österreich: Da es hier kein Schmand gibt, könnt ihr euch den ganz einfach selber machen. Um den passenden Fettgehalt zu bekommen benötigt ihr ein 50:50 Mischung aus Crème fraîche und Sauerrahm. Nun steht dem Backvergnügen nichts mehr im Wege - Viel Spaß!
Vorbereitung 35 Minuten
Kochzeit 1 Stunde
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Kuchen
Zutaten
Für den Teig
Für die Füllung
Für den Belag
Vorbereitung 35 Minuten
Kochzeit 1 Stunde
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Kuchen
Zutaten
Für den Teig
Für die Füllung
Für den Belag
Anleitungen
  1. Für den Teig werden das Mehl mit dem Backpulver eine Rührschüssel gesiebt und anschließend mit einer Prise Salz, weicher Butter, dem Ei und Zucker vermischt. Der fertige Teig wird nun in Folie gewickelt etwa eine halbe Stunde zum Ruhen in den Kühlschrank gelegt. Danach kann er entweder in eine runde Kuchenform oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gegeben werden. Der Ofen kann bereits auf 175°C vorgeheizt werden.
  2. Für die Füllung müssen die Birnen erst geschält, entkernt und geviertelt werden. Danach wird das Wasser mit dem Zucker zusammen aufgekocht und die Birnen etwa 8 Minuten bissfest gegart. Die Birnen werden anschließend aus dem Wasser genommen und zum Abkühlen auf die Seite gelegt. Ein halber Liter des Wassers wird jetzt verwendet um mit dem Puddingpulver einen Pudding zu kochen. Die Birnen werden nun auf dem Teig platziert und vorsichtig mit dem Pudding übergossen, bis alles bedeckt ist. Der Kuchen kann nun für 35 Minuten gebacken werden.
  3. Für den Belag werden derweil die Eier getrennt. Das Eiweiß wird steif geschlagen, dabei kann der Zucker langsam eingerieselt werden. Das Eigelb wird mit dem Schmand (bzw. der Sauerrahm Crème fraîche Mischung) verrührt und anschließend mit dem Eiweiß vorsichtig vermischt. Der Belag ist nun fertig um auf dem Kuchen verteilt zu werden. Nun kommt der Kuchen für weitere 25 Minuten in den Ofen, bis die Oberfläche goldbraun geworden ist.
  4. Die roten Birnen, am besten ihr nehmt die Williams Birne, wird für die Deko in Scheiben oder Fächer geschnitten und auf dem ausgekühlten Kuchen verteilt. Aus der Bio-Orange werden Zesten von der Schale abgerieben und ebenfalls auf dem Kuchen angerichtet. Guten Appetit!
Dieses Rezept teilen
Powered by WP Ultimate Recipe

Eine Antwort auf „Herbstlicher Birnenkuchen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.