Schweinebraten mit Erdäpfelhaube und Bohnen im Speckmantel

Rezept drucken
Schweinebraten mit Erdäpfelhaube und Bohnen im Speckmantel
Genau das Richtige, wenn ihr eure Gäste beeindrucken wollt. Die weiche Kartoffelcreme auf den Medaillons ist purer Genuss, die Bohnen im Speckmantel ein unverbesserlicher Klassiger.
Vorbereitung 45 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Vorbereitung 45 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Anleitungen
  1. Zu Beginn muss ein Wein geöffnet, die Kartoffeln geschält, gekocht und am besten gleich der Ofen auf 200 Grad vorgeheizt werden. Die gekochten Kartoffeln werden nun mit einer Gabel zerdrückt und mit dem Eigelb, der weichen Butter und dem Salz vermengt. Um sicher zu gehen, dass der Wein zum Essen passt, sollte er jetzt schon verkostet werden.
  2. Das Bohnenkraut zusammen mit Salz und zerdrückten Pfefferkörnern in einem Topf anschmoren und mit einem Liter Wasser für etwa 10 Minuten kochen. Währenddessen werden die Bohnen gewaschen und die Spitzen abgeschnitten und in dem vorbereiteten Wasser sprudelnd gegart und anschließend schnell in kaltem Wasser zum Abkühlen und dann auf Küchenpapier zum Abtropfen gegeben. Abschließend noch die Bohnen mit dem Schinken umwickeln und in eine eingefettete Form geben.
  3. Da der Vorgang doch recht anstrengend ist, darf das Glas ruhig wieder aufgefüllt werden. Danach wird der Lungenbraten nun in etwa 3 cm dicke Scheiben geschnitten, mit Salz und Pfeffer eingerieben und mit Rosmarin in einer Pfanne kurz angebraten. Die Medaillons bekommen nun ihre Erdäpfelhaube. Dazu die Kartoffelmasse in einem Spritzbeutel geben oder mit einem Teelöffel vorsichtig auf dem Fleisch platzieren und zusammen mit dem Rosmarin und Cherrytomaten für 8 Minuten in den Ofen geben. Nach 3 Minuten kann die Form mit den Bohnen ebenfalls in das Backrohr geschoben werden.
  4. In der nun 5 minütigen Verschnaufpause sollte überprüft werden, ob der Wein noch schmeckt, oder ob man sicherheitshalber eine weitere Flasche aus dem Keller holen sollte. Außerdem kann die Soße bereits vorbereitet werden. Dazu die Rinderbrühe in der Pfanne mit den Bratrückständen aufkochen und mit etwas in Mehl gewälzten Butter binden, es kann auch ein Schluck Weißwein dazugegeben werden, sollte davon noch etwas übrig sein.
  5. Bohnen und Fleisch werden nun gleichzeitig aus dem Ofen genommen und schön mit der Soße und den Tomaten auf einem Teller angerichtet: Prost Mahlzeit!
Dieses Rezept teilen
Powered by WP Ultimate Recipe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.